Kaviar Dominanz

Kaviar Dominas benutzen ihre KV-Sklaven

Alle Artikel, die mit "Natursekt" markiert sind

Weil der süchtige Toilettensklave so gierig auf den göttlichen Kaviar ist, bekommt er ihn direkt in sein Maul geschissen. Seine Sucht und seine Gier lassen seinen Pimmel sehr hart werden und er will masturbieren, während er den Kaviar der BBW frisst. Natürlich darf er nicht einfach so wichsen, er bekommt eine Wichsanweisung, wo die Queen den Orgasmus bestimmt. Nach seiner Fütterung darf der Loser noch den köstlichen Natursekt kosten und anschließend den prallen Arsch der Queen mit seiner Zunge reinigen.


Hier kann man Zeuge werden, wie die Scat Queen einen Toilettensklaven ausbildet. Damit er den köstlichen Kaviar und den goldenen Natursekt zu schätzen weiß, wird er damit überall eingeschmiert. Auch sein Loserpimmel wird mit Kacke überzogen und gewichst. Da ihm der Kaviar gut schmeckt, darf er sich unter die Queen legen und ihn direkt in sein Losermaul bekommen. Den Urin und den Speichel schmatzt er auch mit Genuss. Das Sklaventraining hat sich gelohnt und der Loser wird nun für immer der Scat Queen dienen.


Auf ihrem Toilettenstuhl hat es sich die BBW gemütlich gemacht und ihr süchtiger Toilettensklave liegt schon bereit, um den göttlichen Kaviar zu empfangen. Mit ihren sexy Nylonfüßen gibt sie zusätzlich eine CBT und peitscht den kleinen Pimmel, wenn er zu prall wird. Natürlich bekommt er auch etwas Natursekt, damit er besser schlucken kann. Es ist so leicht, Toilettensklaven zu dominieren und zu erniedrigen. Nach dem Sklaventraining sind die Loser sehr süchtig nach dem Kaviar und nach Natursekt, was die Goddess natürlich ausnutzt.


Den Natursekt direkt ins Gesicht und in das Maul gepisst zu bekommen war schon immer ein Highlight für den Loser, doch heute bekommt er noch köstlichen Kaviar dazu und kann sein Glück kaum fassen. Das kleine Dickerchen ist die menschliche Toilette für seine Mistress. Die Mistress hat seinen Verstand gefickt und spielt mit seiner Geilheit. Der Toilettensklave verehrt seine Mistress so sehr, dass er alles schluckt, was sie ihm serviert.


Da die menschliche Toilette nicht genug von Kaviar und Natursekt bekommen kann, hat sich die Goddess Verstärkung eingeladen. Sie verleiht ihren Toilettensklaven, damit auch ihre Freundin in den Genuss kommt, ihn zu benutzen und zu missbrauchen. Mit dem Spezialstuhl hat er keine andere Wahl, als alles zu schlucken wie ein Abfluss. Der Toilettensklave genießt die doppelte weibliche Domination, somit bekommt er viel köstliche Scheiße und Pisse von zwei fantastischen Göttinnen.


Alles fängt sehr harmlos an, wie etwa mit einem Trampling oder einer Nylonstrumpfverehrung. Doch die perverse Mistress kann auch sehr sadistisch sein und dich zu ihrer menschlichen Toilette umerziehen. Köstlichkeiten wie Kaviar oder Natursekt warten dann auf dich. Um dich Toilettensklave zu demütigen, können andere dabei zusehen und dich auslachen, wenn du die kostbaren Köstlichkeiten wie Scheiße und Pisse genießt. Dass die Mistress mit deiner Geilheit und deinem Verstand spielt, versteht sich von selbst.


Immer wenn die sexy Goddess ihren Darm entleeren muss, benutzt sie ihren Toilettensklaven, der sich in einer entsprechenden Vorrichtung befindet, aus der er allein nicht mehr herauskommt. Als menschliche Toilette ist der ausgehungerte Loser bereit, alles zu fressen. Mit dem Natursekt kann er alles besser schlucken. Um diese Köstlichkeit zu empfangen, lässt sich der Loser gerne missbrauchen. So hungrig wie die Toilettenschlampe ist, wartet er schon ungeduldig auf den nächsten Toilettengang seiner Goddess.


Der Toilettensklave darf wieder seiner Herrin dienen und die Würste auf seinem Gesicht fühlen. Je mehr, je besser, natürlich darf er auch den Natursekt genießen. Der Toilettenjunge schaut gerne zu, doch leider kann er nicht viel sehen, da er sehr schnell bedeckt ist, deshalb darf er ausnahmsweise mit seinem Handy filmen. Der Toilettensklave möchte seiner Herrin immer sehr nahe sein und sich von ihr dominieren lassen. Er ist dankbar, dass er von seiner Herrin benutzt und misshandelt wird.


Der Fresssack Santa Klaus kniet wie ein Bettler, der auf sein täglich Brot wartet. Und da er ein treuer Toilettensklave ist, bekommt er auch seine Portion direkt in die Hände geschissen. Die milde Gabe ist ganz schön dick und faulig, also genau das, was er will! Er frisst gierig wie ein kleines Kind den ganzen fetten Knödel auf und bekommt als Belohnung noch ein Glas voller Pisse. Was besseres wird er wohl nie bekommen! Ein wahres Festmahl!


Mit Lady Chantal macht man keine Späßchen - so musste dieser junge Draufgänger auch dazulernen, als er frech wurde! Sie und ihre Freundin lachen ihn zuerst aus, doch das wird nicht alles sein. Schließlich soll er auch ordentlich was lernen, bevor er den gleichen Fehler zwei Mal macht. Sie hauen ihn auf den Boden und scheißen dem frechen Blag ordentlich in die Fresse. Der weiß garnicht, wie er mit so viel Scheiße umgehen soll und würgt kläglich langsam die Wurst runter, was ziemlich erbärmlich und lächerlich aussieht. Dafür hat er seine Lektion gelernt und Lady Chantal und ihre Freundin sind ordentlich erleichtert, nachdem sie sein Gesicht vollgeschissen haben!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive