Kaviar Dominanz

Kaviar Dominas benutzen ihre KV-Sklaven

Herrin Anna befiehlt dem Sklaven sich vor die Couch zu legen - während sie ihr Höschen auszieht und sich auf die Couchkante kniet - so dass ihr Arsch überhängt. Dann drückt sie eine richtig lange stinkende Kackwurst aus ihrem geilen Arsch direkt in das Maul ihres Toilettensklaven. Natürlich muss er alles gut kauen und schlucken!


Herrin Emily will ihre Sklavenschlampe zur lebenden Toilette erziehen. Der Sklave muss sich auf den Boden legen und sein Maul weit öffnen. Emily hockt sich über ihn, mit ihrem Arschloch direkt über seinem Mund - dann drückt sie ihm eine fette Ladung Scheisse direkt in den Mund. Natürlich muss er alles schlucken - wie bei einer echten Toilette darf nichts zurückbleiben!


Der Fresssack Santa Klaus kniet wie ein Bettler, der auf sein täglich Brot wartet. Und da er ein treuer Toilettensklave ist, bekommt er auch seine Portion direkt in die Hände geschissen. Die milde Gabe ist ganz schön dick und faulig, also genau das, was er will! Er frisst gierig wie ein kleines Kind den ganzen fetten Knödel auf und bekommt als Belohnung noch ein Glas voller Pisse. Was besseres wird er wohl nie bekommen! Ein wahres Festmahl!


Diesmal scheißt Mistress Gaia direkt auf dein Gesicht- und du bekommst den besten Blickwinkel für diese Session! Du darfst ihr göttliches Arschloch bestaunen, während sie über dir hängt und ihre Kackwurst auf dich niederregnen lässt und dich anspuckt. Einen besseren Blick wirst du nie wieder bekommen, denn hier hast du es mit einer ausgesprochen geilen Kaviarherrin zu tun! Und sie zeigt dir, was du schon längst wissen wolltest. Friss ihre kostbare Scheiße!


Was passiert, wenn zwei Schülerinnen so richtigen Brass auf ihren Lehrer haben und dazu noch eine Möglichkeit, ihn zu erpressen? Richtig! Der reudige Hund hat zu gehorchen, wenn er seinen Job behalten will! Und er ist an genau die richtigen Mädels geraten: Sie quälen ihn mit einem Hodenpranger, spucken dem Bastard in die Fresse und scheißen ihm richtig ausgiebig ins Maul. Vielleicht wird ein bisschen Pisse seine Zähne etwas durchspülen...


Ihre Stiefel haben jeden Discothekenboden von nahem gesehen- auch die Toiletten! Und sie wurden noch nicht geputzt, nein.. denn das darf heute dieser Sklave hier bewerkstelligen! Zusätzlich scheißt sie in sein weit geöffnetes Maul, und er schluckt brav, denn er hat auch angesichts der elektronischen Stromstöße durch seine Nippel keine Wahl! Also muss er den cremigen Misthaufen brav runterschlucken und die Stiefel seiner Herrin ein bisschen durchlecken. Von einem mal Lecken werden sie zwar nicht wieder sauber bei den Keimen, aber immerhin ein Anfang!


Domi und Kimi füttern heute gleich zwei hungrige Mäuler - neben Santa Klaus, dem Schluckspecht schlechthin, haben sie nun noch einen zweiten Toilettensklaven, der sich ihrer braunen Scheiße bedient. Was für ein Glück für die Sklaven, dass beide Girls ordentlich abscheißen müssen! Und so bekommt jeder seine dicke Ladung Scheiße ums Maul geschmiert und darf ordentlich am Kot naschen. Zum Runterspülen gibts noch ein paar Milliliter goldener Pisse in die Fresse!


Mistress Gaia's Sklavenschlampe wird nun das erste Mal die Scheisse ihrer Herrin fressen. Es darf nichts vergessen werden!


Die Berliner Girls schlagen wieder voll zu - und zwar bei ihrem Hausmeister. Nachdem er ordentlich verprügelt wurde, füttern sie den hilflosen, unterlegenen Wahlsklaven mit ihrer frisch gebrühten Pisse und der ewig angehaltenen, stinkenden Scheiße ihres Darms. Widerwillig muss er schlucken, um wieder Luft zu bekommen und er kämpft für jeden Atemzug mit der heftigen Ladung. So ungeschickt, wie er sich anstellt, verschmiert die Scheiße ein bisschen in seinem Gesicht. Aber so hat er auch noch später was davon!


Gleich zweimal scheißt sie in sein weit geöffnetes Maul, und es bedarf einer Menge Übung, diese Ladung in sich aufzunehmen! Die Herrin macht ihrem Sklaven ein Festmahl aus einem Mix von etwas festerer Scheiße bis hin zu wirklich flüssigem Durchfall, den der Sklave zum Teil schluckt; der andere Teil hängt ihm wortwörtlich zum Halse raus, und sein Maul ist überflutet von der semigen und warmen Pampe, die ihr Arschloch blitzschnell in sein Gesicht gepumpt hat!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive