Kaviar Dominanz

Kaviar Dominas benutzen ihre KV-Sklaven

Mal bekommt der Toilettensklave direkt in sein Maul geschissen, mal wird er mit der Scheiße gefüttert, ganz so, wie die Goddess das will. Wenn der Toilettensklave Hunger hat, bereitet die Goddess ihm ein Würstchen zu, das sie ihm sogar füttert. Bei dem Facesitting bekommt er den göttlichen Scheiß direkt in sein Maul und darf sogar die Rosette sauber lecken. Ein besseres Leben kann man sich als Toilettensklave nicht wünschen.


Für die Sklavenabrichtung zur menschlichen Toilette hat Mistress Jennifer Carter kleine Filmchen gedreht, die den Sklaven darauf vorbereiten sollen, was ihn erwartet. Mit ihren großen Brüsten und riesigen Arschbacken zieht sie ihre Sklaven in den Bann, um dann mit ihrer Scheiße eine Zwangsfütterung durchzuführen. Diese wird oft dankbar angenommen. Natürlich will jetzt jeder süchtige Toilettensklave diese Filme sehen, doch zuvor spielt die Mistress mit der Geilheit und der Sucht der Toilettensklaven.


Wenn die Goddess ihren Hängesessel benutzt, kann man schön ihre wundervolle behaarte Muschi sehen. Ihre menschliche Toilette liegt unter ihr und wartet schon auf seine Nahrung. Doch heute hat die Goddess mit ihrer Scheiße etwas anderes vor. Mit dem Facesitting verteilt sie die über seinem Gesicht und fühlt wie das Kunstwerk auch ihren Loser geil macht. Dann gibt es kein Halten mehr, die Toilettenschlampe darf heute mit der Scheiße der Herrin spielen.


In ihrem Folterkeller hat die Goddess einen geilen Stuhl, mit dem sie ihre menschlichen Toiletten ausbildet. Diese Toilettenschlampe liegt gefesselt und nackt auf dem Boden und die Goddess hat ihren Spezialstuhl auf ihn gestellt. Es ist eine perfekte Toilette, denn unter dem Stuhl ist ein Trichter, der Scheiße und Pisse auffängt und direkt in den menschlichen Abfluss weiterleitet. Mit einer Klobürste reinigt sie den Trichter, bis alles im Schlund verschwunden ist.


Schau genau, was dich erwartet, du wirst als menschliche Toilette abgerichtet und die Goddess zeigt dir, was für Köstlichkeiten auf dich warten. Deine Nahrung ist göttliche Scheiße und dein Getränk die göttliche Pisse. Wenn du deine Aufgabe gut machst, dann wird dich die Goddess auch an andere wundervolle Herrinnen ausleihen und viel Geld mit dir als Toilette verdienen. Natürlich spielt sie mit deiner Geilheit, aber du bist nur eine Toilettenschlampe.


Der Sklave wird für seine Aufgaben vorbereitet. Bewegungsunfähig bekommt er ein Trampling, Asche und viele weitere Köstlichkeiten. Mit einer Maulsperre hat er keine Wahl, als alles zu schlucken, was die Goddess in sein Maul gibt. Er wird als menschlicher Aschenbecher und auch als menschliche Toilette benutzt und missbraucht. Für alle seine zukünftigen Aufgaben wird der armselige Loser vorbereitet. Am Ende wird er ein sehr aufmerksamer und gehorsamer Sklave sein, der seiner Goddess gut dient.


Diese Toilettenschlampe weiß die Köstlichkeiten der Goddess zu schätzen und dient seiner Toilettenherrin. Als menschliche Toilette sorgt er dafür, dass die Würste ordentlich geschluckt werden und die Rosette der Toilettenherrin leckt er gründlich sauber. Wie es sich für einen gehorsamer Toilettensklaven gehört, ist er immer zur Stelle, wenn die Herrin auf die Toilette muss. Das wird auch deine zukünftige Aufgabe nach deiner Sklavenerziehung sein. Sieh genau zu, wie man es richtig macht.


Bei der lesbischen Dominanz hat sich die Goddess etwas Besonderes einfallen lassen. Sie hat sich eine neue Toilette bauen lassen, bei der ihre Toilettenschlampe sich direkt darunter legen kann, um die göttliche Scheiße und Pisse zu empfangen. Die Toilettensklavin betet die Rosette ihrer Goddess an und leckt sie nach ihrer Köstlichkeit wieder sauber. Wenn die Goddess richtig viel für die Toilettensklavin hat, ist es zu schön zu sehen, wie sie tapfer würgt, um nichts zu verschwenden.


Der Toilettensklave ist eine Scat Virgin, aber die grausame Goddess nimmt darauf keine Rücksicht. Er wird gleich in ihr Yoga Training eingebunden und er bekommt direkt eine Schwanzfolter. Danach ist er willig und lässt sich als menschliche Toilette benutzen. Als Anfänger macht er sich ganz gut und so darf er jetzt immer der Goddess als Toilettenjunge dienen. Die göttliche Scheiße und Pisse sind für ihn nun Köstlichkeiten, für die er sich dankbar zeigen muss.


Ein gemeinsames Frühstück mit der Goddess ist für jeden Sklaven ein Traum. Während die Goddess ihr Frühstück am Tisch genießt, dient der Toilettensklave als menschliche Toilette. Seine Nahrungsmittel sind die verdauten Überreste des Frühstücks, das die Goddess genießt. Ein Toilettensklave muss einfach benutzt und missbraucht werden. Für die Goddess ist es sehr bequem, nach dem Kacken den Po gleich so gründlich sauber geleckt zu bekommen. Mit der göttlichen Pisse ist die Loserzunge feucht genug.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive