Kaviar Dominanz

Kaviar Dominas benutzen ihre KV-Sklaven

Santa Claus ist bekannt für seine geduldige Ader. Gleich zwei Herrinnen scheißen ihm nacheinander ins Maul, die eine etwas festeres Kot, die andere mit cremiger Note. Und der alte perverse Sack frisst alles, was in seinem Mund landet! Da muss man nur gut zielen, den Rest erledigt der Sklavenköter von selbst. Das ist der Wahnsinn! Er schluckt genüsslich ihre Sprühwürste wie Schokopudding, frisch und warm vom Darm in seinen Mund eingeführt! Das lässt er sich doch gerne auf der Zunge zergehen.


Bei ihr melden sich auch Sklaven aus entfernteren Ländern. Der hier ist ein gieriges Exemplar und macht absolut alles voller Genuss mit! Das ist mal ein guter Sklave... zuerst verwöhnt er seine Herrin und lässt sich anspucken, bis er dann endlich seinen Moment bekommt und ihren köstlichen Kot serviert bekommt, der frisch auf ihrem Arschloch in seinen Mund tropft. Das letzte Stück schnappt er sich sogar gierig selbst, um es aus der Arschöffnung zu ziehen! Das ist ein Paradebeispiel von bravem Sklaven. Er bekommt als Belohnung noch die Pisse seiner Herrin zum Nachspülen frisch in den Mund gespritzt.


Alexa Paige will ihrem Sklaven heute mal einen besonderen Gefallen tun. Er sehnt sich schon lange nach einer dicken Wurst aus ihrem Arsch. Und für die holt sie alles raus, was nur geht! Sie stimuliert sich erst, indem sie ihren Finger ins Arschloch steckt und den Darm anregt. Da spürt sie schon die Scheiße an der Fingerspitze, gleich kommt sie... dann seilt sie die Scheiße in üppiger Menge ab und füllt sie für den Sklaven ab!


Fütterungszeit! Prinzessin Nikki hat eine Menge intus und ist in Geberlaune! Also scheißt sie einen ordentlichen Berg auf den Teller und holt das Besteck. Ihr Sklave wartet bereits brav auf seinen Knien. Er muss sich nichtmal dafür bewegen, was für ein Luxus. Seine Herrin verfüttert ihr Kot mit einem Löffel an den Sklaven. Das ist eine ganz schön große Menge an Wurst für den Sklaven, aber es muss alles restlos aufgegessen werden! Hier wird nichts verschwendet. Andere reißen sich um ihre delikate Sprühwurst.


Mandy erfüllt spezielle Sklavenwünsche; so wurde sie zum Beispiel darum gebeten, ihre angeschissenen Schlüpfer zum Essen abzugeben. Das ist kein Problem - vorher gibts noch ein paar geile Arsch close-ups, in denen sie ihren süßen Furz vor deinem Gesicht ablässt. Dann zeigt sie dir die vorbereiteten Schlüpfer. Ihre Sklaven genießen ihr Festmahl getrockneter Scheiße und packen sogar das Besteck dafür aus! Den Snack nehmen sie zu jeder Tageszeit zu sich.. und sie gieren nach mehr. Du kannst dir vorstellen, wieviele weiße Schlüpfer sie dann anscheißen muss, um den Bedarf abzudecken!


Sie leiten ihren Toilettensklaven auf die Bahngleise, um in Ruhe an der frischen Luft ihr Morgengeschäft zu verrichten. Erst darf sich die fette Sau hinlegen, damit Jane und ihre Freundin ihm seine morgendliche Urindosis verabreichen können. Den Köter wird ja schon jetzt schlecht...was macht er dann, wenn's ans Eingemachte geht? Haha.. das ist den Herrinnen natürlich scheißegal, denn sie führen ihm eine nach der andern die frische Kackwurst in sein Maul. Sein Würgen ist ein bisschen erbärmlich, aber er muss jedes Stück der warmen Scheiße ordnungsgemäß fressen wie ein braver Sklavenhund.


Aus dieser Perspektive scheißt sie dir mitten ins Gesicht. Ihre braunes Mousse aus Scheiße portioniert sie dabei gekonnt, damit du auch lange was davon hast, weil du es liebst... Der megageile Anblick der weißen Strapse verpasst dir zwar einen harten Ständer, aber der noch geilere Anblick ihres heißen Arsches über dir bringt dich völlig um den Verstand. Vor allem wenn ihre Arschbacken sich ein bisschen braun färben, sobald die Scheiße sie auf dem Weg zu dir streift.


Dieser Toilettensklave weiß, was jetzt kommt und ist geübt darin, die Scheiße seiner Herrin zu fressen. Wenn sie abseilen will, ist er schon längst bereit; während er brav auf dem Boden liegend wartet, hockt sie sich für ihr großes Geschäft über ihn wie über ein Plumpsklo im dreckigsten Viertel Afrikas. Dann drückt sie die Wurst genüsslich aus, die ihr Sklave mit seinem Mund auffangen muss, um den Boden nicht dreckig zu machen. Aber der Köter frisst auch brav jedes Stück der braunen Kackwurst, wie es sich für ihn gehört.


Ihr Sklave ist nach der letzten Scheißerei erstmal so aus dem Leben gehauen, dass er gerade erst dabei ist, sich zu erholen. Heute bist du dran. Leg dich unter ihre Toilette und lass dich ordentlich anscheißen, damit du weißt, wie das ist! Lass dich dafür erstmal von dem Gestank ihres Arschs einleiten, bis du die volle Dröhnung Scheiße ins Gesicht geballert bekommst. Die schöne, intellektuelle Blondine ist auf dem Pott eine richtig geile Drecksau und nimmt sich nicht zurück; für deinen großen Auftritt hat sie drei Tage lang ihren Darm zurückgehalten. Damit du jeden Klumpen abbekommst!


Und die beiden haben sich einen neuen hilflosen Sklaven besorgt! Zuerst pissen sie gemeinsam in den Mund des neuen Opfers, doch schon bald kackt Kimi Cat einen großen Haufen leckerer Scheisse in sein jämmerliches Maul! Weil er so lächerlich aussieht, spucken wir auf ihn, um ihn noch mehr zu erniedrigen und drücken die Scheisse noch tiefer in seinen Mund - genau so wie es sich für eine menschliche Toilette gehört!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive